Chronik

Aus dem Gründungsprozess und ersten Festlegungen im September 2010 heraus, hat sich nun ergeben, dass gemeinsame Veranstaltungen, Projekte, Aktivitäten statt fanden. Hier dazu jetzt ein kurzer chronologischer Abriss:

26.09.2010 - 02.10.2010 Interkulturelle Woche Zeitz
Dies war die erste, öffentlich gefeierte Interkulturelle Woche in Zeitz. Am 27.09. fand dazu in Zeitz eine große Eröffnungsveranstaltung in den Klinkerhallen statt. Dann folgten unterschiedliche thematische und inhaltliche Veranstaltungen rund um interkulturellen Austausch, Offenheit und Vielfalt.

Januar 2011 bis März 2011
Findung / Erarbeitung eines Netzwerktitels und eines Netzwerklogos

Frühjahr 2011
"Wundertüte Integration" als Informationsgeber zum Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis

Präsenz des Integrationsnetzwerkes Burgenlandkreis zu verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen:
01. Mai 2011 und 2012 in Naumburg (Veranstaltung des DGB)
15. Mai 2011 Aktionstage des Lokalen Netzwerkes für Familien Burgenlandkreis (2011 im KJH e.V. Weißenfels und 2012 im MGH Karsdorf /Wetzendorf)
25. Mai 2011 Aktionstag "Gesund? - na und!" des "Arbeitskreises Suchtprävention und Gesundheitsförderung" auf dem Stadtbalkon in Weißenfels

Veranstaltungen auf Wunsch von NetzwerkakteurInnen

01.06.2011: Infoveranstaltung "Förderung von A wie Antrag bis Z wie Zuwendung"
14.05. 2012: Infoveranstaltung zum neuen BQFG durch das IQ Netzwerk

Projekt "Family, Familia, Famille" in den Burgenlandkreis geholt
2011 in Region Weißenfels durchgeführt
2012 Projektstandort Naumburg

Kooperationspartnerschaft mit IQ Netzwerk schriftlich erklärt

2011: Gemeinsamer BAMF - Antrag regionaler AkteurInnen

30.09.2011 Tag des Flüchtlings
"Interkulturelles Straßenfest" unter Leitung und in Trägerschaft des IB (Internationaler Bund) Naumburg im MUT (Mitteldeutscher Umwelt- und Technikpark) in Zeitz mit gestaltet

01.11.2011 Internetseite Integration Burgenlandkreis
Internetseite www.integration-burgenlandkreis.de ist online zugänglich

10.12.2011 "Tag der Menschenrechte"

  • Flyer zum Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis erscheint
  • Erscheinen des ersten Newsletters Integration Burgenlandkreis als Idee aus der Steuerungsgruppe und unter Engagement einzelner AkteurInnen
  • Aktion auf dem Weihnachtsmarkt in Naumburg zum gesellschaftlichen Anlass des Tages, Gespräche mit BesucherInnen des Weihnachtsmarktes

Januar 2012 Berufungsurkunden ins Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis überreicht

23.03.2012 "Messe der Netzwerke im Burgenlandkreis"
Als Wunsch / Auftrag aus dem Integrationsnetzwerk heraus wurde die "Messe der Netzwerke im Burgenlandkreis" organisiert und durchgeführt.

  • Erscheinen des zweiten Newsletters Integration Burgenlandkreis
09. Juli bis 19. Juli 2012 Ausstellung "anders? - cool!"
  • präsentiert in der Volkshochschule Zeitz,

Die Ausstellung wurde von vielen Rahmenangeboten begleitet, welche durch verschiedenste AkteurInnen des Integrationsnetzwerkes Burgenlandkreis lebendig gestaltet wurden.

  • Erscheinen des dritten Newsletters Integration Burgenlandkreis

22. September 2012 Radtour gegen Rassismus für Integration
Diese Radtour von Weißenfels (Bootshaus) bis nach Naumburg (Blütengrund) war eine Aktion im Rahmen der "Aktionstage Sport gegen Rassismus für Integration" und wurde organisiert in Kooperation zwischen dem "Monitoring Rechtsextremismus Burgenlandkreis" und dem "Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis".

10.10.2012 "2. Integrationskonferenz im Burgenlandkreis - Heißen wir Sie willkommen?"
Die 2. Integrationskonferenz im Burgenlandkreis fand im "Konrad-Martin-Haus" / "Heimvolkshochschule Bad Kösen" statt. Durch diese Kooperation zwischen Caritas und Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis konnte eine interessante Veranstaltung gestaltet werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter dem Button Konferenzen / Tagungen.

Falls ich in der Fülle etwas vergessen habe, erbitte ich ihre Nachsicht.

Sie sind jetzt hier und ich habe Respekt und Achtung vor Ihrem täglichen Einsatz in Ihrem Arbeitsbereich und noch dazu im Integrationsnetzwerk Burgenlandkreis.

Aktuell ergibt sich folgender Arbeitsstand in den Arbeitsgruppen:

Ohne das Engagement, ohne den Einsatz vieler Ehren- und Hauptamtlicher wäre dies alles nicht möglich und realisierbar gewesen. Dafür bedanke ich mich bei allen AkteurInnen.
Ebenfalls möchte ich mich bei Ihnen für die vielen kleinen Überraschungen und Freuden bedanken, die mich motivieren.
So melden sich immer wider Freiwillige und unterstützen aktiv die Gestaltung besonderer Höhepunkte, worüber ich mich staunend sehr freue.
In meiner Arbeit durfte ich von und mit Ihnen lernen sowie wachsen. Dazu kann ich meiner Dankbarkeit leider keine Worte geben. Ich habe nicht die "Richtigen" gefunden. Es ist mir ein großes Geschenk und zugleich ein Ehre, dieses Präsent von Ihnen erhalten zu haben.

Chronistin Katrin Firmthaler-Ködel

Zurück