"Brückenbauer im Burgenland" - Weiterbildung für Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe

Projekt "Brückenbauer im Burgenland"
Je mehr Menschen in Deutschland, und auch im Burgenlandkreis, Schutz suchen desto höher ist die Hilfsbereitschaft der Menschen, ihnen den Neuanfang in der neuen Umgebung zu erleichtern. Viele engagieren sich und unterstützen die Flüchtlinge bei Behördengängen, Arztbesuchen oder beim Deutschlernen. Gleichzeitig wirft eine solche ehrenamtliche Tätigkeit natürlich auch Fragen auf.

Sie beziehen sich auf konkrete Anfragen zu Gesetzlichkeiten über den Zugang zu Bildung bis hin zu sehr persönlichen Bedürfnissen nach psychologischer und seelischer Kräftigung der Lotsen im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen und deren Schicksal.

Die Volkshochschule Burgenlandkreis "Dr. Wilhelm Harnisch" führt deshalb ab Februar 2016 das Projekt "Brückenbauer im Burgenland - Stärkung von Willkommenslotsen in der Region" durch. Die Schulung der Willkommenslotsen soll als Angebot einer Intensivschulung zu allen Themenbereichen in Bezug auf die Flüchtlingsbetreuung und Flüchtlingsbegleitung in der Zeit von Februar bis November 2016 durchgeführt werden.

Angesprochen sind an alle Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsbetreuung. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 Personen begrenzt. Es sind insgesamt 10 Bildungstage geplant, an denen die Referenten unter anderem Themen wie "Flucht und Asyl", "Deeskalationstraining", "Psychohygiene und Supervision", "Die Sprachen der Geflüchteten" behandeln. Die Bildungstage finden jeweils an einem Mittwoch im Monat in der Volkshochschule Naumburg statt.

Das Projekt setzt sich zum Ziel, Ehrenamtliche in der Flüchtlingsbegleitung individuell und in ihren sozialen Kompetenzen zu stärken. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos. Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 5. Februar 2016 wird gebeten.



Auf einen Blick:

Projekt "Brückenbauer im Burgenland"
 

Anmeldung:  bis zum 5. Februar 2016 
Teilnehmerzahl: 25 
Beginn: 17. Februar 2016
Ansprechpartner:  Leiterin der Volkshochschule, Manuela Andrich (Tel.: 03441/879113)

Zurück